Privates Mietrecht

Fast jeder hat im Laufe seines Lebens schon einmal eine Wohnung gemietet. Oft geht es gut. Manchmal bleiben Fragen offen.

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet  des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Wohnraummietrecht

Das Wohnraummietrecht regelt die rechtlichen Beziehungen zwischenMieter und Vermieter und umfasst die Nutzung von Räumlichkeiten zu Wohnzwecken.

Wir beraten und vertreten hier Mieter und Vermieter  außergerichtlich und gerichtlich bis zum Abschluss der Zwangsvollstreckung. Die sich häufig wandelnde Rechtsprechung (zu Schönheitsreparaturen, u.a.)  wird hierbei selbstverständlich berücksichtigt.

Unsere Tätigkeit umfasst insbesondere:

  • Prüfung von Mietverträgen und Zusatzvereinbarungen
  • Entwürfe von Mietverträgen
  • Kündigungen sowie Prüfung deren Wirksamkeit (Kündigungsgründe, Fristen, etc),
  • Durchsetzung des Räumungsanspruches und –titels im Rahmen der Zwangsvollstreckung
  • Überprüfung von Nebenkostenabrechnungen
  • Mieterhöhungen
  • Mietminderungen
  • Abwehr unberechtigter Kündigungen
  • Schadensersatzansprüche
  • Interessendurchsetzung außergerichtlich und vor Gericht
  • Geltendmachung von Mietrückständen
  • Schönheitsreparaturklauseln

Ihre Ansprechpartner für privates Mietrecht ist

Rechtsanwältin Yvonne Stuppy (geb. Käfer)
Fachanwältin für Miet- und WEG- Recht
Telefon 06131-55432-0
stuppy@dieanwaelte-mainz.de

Seminartätigkeit

Herr Rechtsanwalt Jörg Karthein und Rechtsanwältin Yvonne Stuppy (geb. Käfer) leiten seit mehreren  Jahren bundesweit Seminare für das Deutsche Studentendenwerk (DSW) mit Sitz in Berlin.

Urteile Mietrecht

21.03.2011

BGH: Auch bei möbliert vermieteter Wohnung führt Flächenunterschreitung zur Mietminderung

Der Bundesgerichtshof hat am 02.03.2011 eine Entscheidung zur Berechtigung der Mietminderung wegen Flächenunterschreitung bei möbliert vermietetem Wohnraum getroffen.

Weiterlesen »

04.08.2010

Der Sonnabend/Samstag zählt bei der Zahlungsfrist der Miete nicht als Werktag

Der Bundesgerichtshof hatte am 13.07.2010 über zwei Fälle zu entscheiden, bei denen vertraglich vereinbart war, dass die Miete im Voraus, spätestens am dritten Werktag eines jeden Monats, zu zahlen ist. Dies entspricht der seit dem...

Weiterlesen »

15.06.2010

BGH: Weitere unwirksame Schönheitsreparaturklausel

Mieter muss Möglichkeit haben, Schönheitsreparaturen in Eigenleistung durchzuführen

Weiterlesen »

28.02.2010

BGH bestätigt Rechtsprechung bezüglich Anspruch des Mieters auf ausreichende Elektrizitätsversorgung

Der für das Mietrecht zuständige VIII. Zivilsenat des BGH hat seine Rechtsprechung bekräftigt, dass auch der Mieter einer nicht modernisierten Altbauwohnung grundsätzlich einen Anspruch auf eine Elektrizitätsversorgung hat, die zumindest...

Weiterlesen »

20.02.2010

Unwirksame Farbwahlklausel für den Innenanstrich der Türen und der Fenster

Der Bundesgerichtshof bleibt seiner Linie im Zusammenhang mit Farbwahlklauseln und Schönheitsreparaturen treu.

Weiterlesen »